bitte auf die Bilder klicken

Aktuelles und Neues

Admin

Projekt Stratosphärenflug

Neuer Starttermin nach der Coronaabsage im März: 15.10.2020.

Drei Tage vor dem Start am 19.03.2020 musste der Start des Heliumballons der Projektgruppe von Schülern der damalige 9b unter Leitung von Herrn Haubeiß coronabedingt verschoben werden.
Nun wird ein weiterer Startversuch unternommen. Geplanter Starttermin ist der 15.10.2020 um 9:30 Uhr vom Schulhof vor der Mehrzweckhalle.
Alle notwendigen Genehmigungen für den Start sind eingeholt. Die Sonde, die am Ballon hängt, ist vollgestopft mit Sensoren zur Messung von Temp., Luftdruck und GPS-Daten. 3 Kameras, 3 verschiedene GPS-Tracker vervollständigen die Ausrüstung.
Wenn es gelingt, die Sonde nach der Landung zu orten, wird die Gruppe sie am gleichen Tag bergen und die Daten anschließend auswerten.
Die Sonde wird eine Flughöhe zwischen 30 000 und 37 000 m erreichen und zwischen 3 und 5 Stunden in der Luft sein. Die Flugweite richtet sich nach der Windgeschwindigkeit und der Windrichtung in den unterschiedlichen Luftschichten.
Wenn sie heute (19.09.20) starten würde, wäre ihre Flugbahn so wie im Foto unten zu sehen. Sie würde also bis in die Nähe von Steinthalleben fliegen. In der Nähe von Oberbösa würde der Ballon in einer Flughöhe von 37 km platzen und an einem Fallschirm seinen Flug fortsetzen. Auf dem Bild sieht man sehr schön die unterschiedlichen Windrichtungen in den unterschiedlichen Flughöhen. Die Vorausberechnung stimmt meistens annähernd mit der tatsächlichen Flugbahn überein.
Eigentlich kann nun nichts mehr schiefgehen: Unser Flugziel "Stratosphäre" zählt nicht zu den Corona-Risikogebieten...

Die Projektgruppe bei der Vorbereitung des Starts

Das Projekt wird finanziell vom Förderverein des OGG unterstützt. Vielen Dank!

Admin

Unser Projekt „Wir sind (eine) Klasse!“

In der ersten Woche haben wir eine Schulrallye gemacht und uns kennen gelernt. Wir haben mit Herrn Bindel unsere Klassenregeln aufgestellt und den Geburtstagskalender zusammen getragen. Nach alledem haben wir mit Fr. Laufer ABC -Bingo gespielt. Mit Frau Reimer haben wir eine Phantasiereise gemacht und mit Fr. Müller unsere Stärken bearbeitet. Danach haben wir mit Fr. Laufer den Klassenrat und die Schülervertretung besprochen. Zum Abschluss der Woche gestalteten wir unser Klassenwappen. Außerdem hat uns alles von der Woche gefallen, vor allem das ABC-Bingo, die Spiele-Kiste und die Geschichte von Ötzi. Wir freuen uns auf die vielen Unterrichtsstunden und die nächsten Wochen.
Hermine, Lenny, Nathalie

Admin

67. Europäischer Wettbewerb - EUnited- Europa verbindet

Traditionell nahmen auch in diesem Schuljahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums am deutschlandweiten bildnerischen Wettbewerb teil, in dem es dieses Jahr thematisch um Verbindungen ging. Bedingt durch die Corona-Pandemie erfolgte die bundesweite Jurierung erstmals online. Weiterhin wurde den beteiligten Schulen die Preise per Post zugesandt, damit die Klassenleiter die ehrenvolle Aufgabe der Auszeichnung übernehmen können. Für unser Gymnasium konnte Nele Raabe, Jahrgangsstufe 5, einen Bundespreis mit ihrem Bild „Ein Tag ohne Handy“ erringen und erhielt neben Urkunden schöne Zeichenmaterialien, die zum Weitermachen anspornen. Wir gratulieren herzlich!
T. R.

M. S.

OGG - Volleyballerinnen der WK 3 im Landesfinale mit hervorragendem 3. Platz

Das Landesfinale im Volleyball der WK 3 weiblich sollte der letzte Wettkampf im Zeichen der Corona-Krise werden, denn mittlerweile sind alle Veranstaltungen dieser Art abgesagt worden.

Am Turnier nahmen die Sieger der 5 Schulamtsbereiche sowie das Team vom Sportgymnasium teil, es war souverän vom Schulsportkoordinator C. Seeber organisiert.

Gespielt wurde in zwei Dreiergruppen mit Überkreuzvergleich der beiden erstplatzierten Teams.

Unsere Mannschaft begann nervös, konnte aber gegen das Gymnasium Pösneck und das Gymnasium Friedrichroda letztlich je mit 2 : 0 gewinnen. So kam es im Überkreuzvergleich gegen das Sportgymnasium zum Wiedersehen mit Renee, die nach dem letzten Schuljahr dorthin wechselte. Den ersten Satz verschliefen unsere Mädels, er ging 18 : 25 verloren. Mit einer konzentrierten Leistung hielten sie aber im 2. Satz immer einen Vorsprung, den sie am Ende mit 25 : 22 ins Ziel brachten, der Tie-Break musste entscheiden. Zwei ausgeglichene Teams standen sich gegenüber, bei 8 : 6 für Gebesee wurden die Seiten gewechselt, bei 14 : 13 und 15 : 14 hatte unser Team Matchbälle, die Spannung war kaum zu überbieten, doch leider hatten sie nicht das Glück, der Entscheidungssatz ging mit 16 : 18 verloren.

Im Spiel um Platz 3 gewannen unsere Mädels 2 : 0 wiederum gegen Pösneck und sicherten sich Bronze, während sich das Gymnasium Sonneberg im Finale 2 : 0 gegen das Sportgymnasium durchsetzte.

Fürs OGG spielten:


L. Mäder, N. Lorenz, L.Busse, E. Hartmann, L. Bindel, S. Kopka, L. Heberl-Kramer


Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Die Sportlehrer

M. S.

Ab in die Stratosphäre

Der Start muss auf Grund der Schulschließung wegen der Corona-Situation auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Bereits zum zweiten mal nimmt eine Projektgruppe aus Schülern der 9. Klasse Anlauf, um eine Heliumballon in die Stratosphäre zu schicken.
Geplanter Starttermin ist der 19.03.2020 um 9:30 Uhr vom Schulhof vor der Mehrzweckhalle. Die Sonde, die am Ballon hängt, ist vollgestopft mit Sensoren zur Messung von Temp., Luftdruck und GPS-Daten. 3 Kameras, 3 verschiedene GPS-Tracker vervollständigen die Ausrüstung.
Wenn es gelingt, die Sonde nach der Landung zu orten, wird die Gruppe sie am gleichen Tag bergen und die Daten auswerten.
Die Sonde wird eine Flughöhe zwischen 30 000 und 37 000 m erreichen und zwischen 3 und 5 Stunden in der Luft sein. Die Flugweite richtet sich nach der Windgeschwindigkeit und der Windrichtung in den unterschiedlichen Luftschichten.
Wenn sie heute (12.03.20) starten würde, wäre ihre Flugbahn so wie im Foto unten zu sehen. Sie würde also bis in die Nähe von Bautzen fliegen. Die Vorausberechnung stimmt meistens annähernd mit der tatsächlichen Flugbahn überein.

Die Projektgruppe bei der Vorbereitung des Starts

Das Projekt wird finanziell vom Förderverein des OGG unterstützt. Vielen Dank!

M. S.

Neues von der AG Nähen

Jeden Dienstagnachmittag finden sich Schülerinnen und Schüler im Raum I/7 ein und wühlen sich durch die Materialien für ihr nächstes Projekt.
Deko-Satin, Baumwollstoffe, Leder, Wachstuch, Aufbügelvlies, Füllwatte, Schnittmuster, Nähgarn, Spulen, Schneiderkreide, Scheren, Nähmaschinen, Reißverschlüsse, bunte Knöpfe, Gurtband, Perlen, Glöckchen, Bügeleisen, Gummiband, Druckknöpfe, Häkelborte, Textilfilz, Nähnadeln, Jute, Maßbänder, Kordelband, Stecknadeln … liegen bereit.
Nun sind Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt.
Zunächst versuchten wir uns an einem Kissen und erkundeten nebenbei die Funktionsweise einer elektrischen Nähmaschine.
Wir helfen uns gegenseitig beim Faden einfädeln, Spule wechseln, Stichlänge und Stichart einstellen.
Kurz vor Weihnachten konnten wir sogar schon ein paar Dekostücke für den Weihnachtsmarkt anfertigen,die wir stolz und erfolgreich verkauften. Wie näht man eigentlich ein Utensilo? Wir machten unsere ersten Erfahrungen mit einem Schnittmuster.
Nach diesem Prinzip lassen sich auch kreative Taschen anfertigen. Wie näht man einen Reißverschluss ein? Wie näht man einen Knopf an? Welche Nadeln sind für welche Stoffe geeignet? Wann und wie muss ich Abketteln? Wie kann ich Verriegeln?..........
Schritt für Schritt eignen wir uns die Techniken an. Wir fertigen Accessoires, Geschenke, Kissen, Körbchen, Federtaschen, Taschen, Rucksäcke und irgendwann auch eigens kreierte Kleidungsstücke.
Schaut doch einfach mal rein: dienstags ab 14:00 Uhr im Raum I/7!!! Die Materialien werden über die schulbezogene Jugendarbeit finanziert. Herzlichen Dank dafür! Gern nehmen wir auch Spenden an. Habt ihr alte Vorhänge, ausgesonderte Kleidung, Knöpfe, Garn, Dekomaterialien, Wollreste oder vielleicht sogar eine funktionstüchtige Nähmaschine, die zu Hause nicht mehr zum Einsatz kommt? Immer her damit! Wir können alles verarbeiten!
Eure Nähmäuse

M. S.

And the Oscar goes to.... OSKAR!

Das Oskar-Gründler-Gymnasium hat ab heute offiziell die beste Vorleserin im Landkreis: Unsere Rosalie aus der 6a hat sich in einem knappen Rennen gegen sieben starke Konkurrenten - alles jeweils ebenfalls Schulsieger - mit zwei überzeugenden Lesungen durchgesetzt.
Wir gratulieren ganz herzlich und drücken für die nächste Stufe wieder alle Daumen!

M. S.

Höhle der Löwen

- Das Gebesee Special am OGG -

Jetzt sind die Löwen los! Im Zeitraum vom 14.01. bis zum 04.02.2020 hatten wir, die 10b, die Aufgabe uns in Gruppen mit unseren Start-Ups in der „Höhle der Löwen“ zu beweisen, und somit zu zeigen wie genial UNSERE Idee ist. Diesen „Pitch“ sollten wir anschließend in Form eines interessant gestalteten Videos zur Begutachtung der Oberlöwin (Frau Teichmann) übergeben. Jedes Team hatte ganz individuelle Ideen und konnte diese ebenso visualisieren. Die Gruppe „Woodquitt“, bestehend aus Dana, Cedrik, Patrick und Svenja, hat mit ihrer smarten Idee gegen die Vermüllung durch Quittungen, den Aspekt des Umweltlichen abgedeckt. Den Bereich des Technischen deckte die Gruppe „Gaming Technology“, mit ihrer einzigartigen Idee die Spielwelt zu revolutionieren und den Gamer in die Welt des Videospiels zu reißen. Respekt an unsere Technikexperten Noah und Joshua! In schwierigen Alltagssituationen sind jedoch die genialen Beautyartikel der GmbH „Forever Active“ unersetzbar. Innovative Produkte, wie das „Forever-Active-Pad“ sorgen für ein reibungsloses Abschminken, welches ebenfalls der Umwelt zugutekommt. Die Gründer hinter diesem Produkt sind Magan, Isabell, Jaime, und Jean Luca. Für das smarte Müllentsorgungssystem „JFMK Systeme“, haben sich die Gründer Julian, Fabian, Marlon und Konrad ordentlich ins Zeug gelegt. Den Bereich der Mode von heute vertreten die Gründer Maja, Tasi und Maren mit ihrer selbsterwärmenden Schuhmarke „Emperor Pinguin“. Wer gelangweilt von den Basic-Nutella Produkten ist sollte unbedingt die Produkte der Firma „Jall“ probieren. Mit frischem Yoguretten-Aufstrich oder der neuen Kiwimischung wird die kurze Pause zum Genussmoment. Auch Ani, Lara, Jonas und Luca stehen voll und ganz hinter ihrem Produkt. Lukas, Oskar und Ben haben mit ihren Arzneien gegen Kopfschmerzen ebenfalls ein innovatives Produkt entwickelt. Jeder von uns ist stolzer Gründer im Rahmen, des durch Frau Teichmann ermöglichten Projekts. Die Videos sind alle interessant und zum Teil auch echt lustig und kreativ geworden. Auch durch die Hilfe der Töpfer AG + Frau Hintersdorf, die als Löwen fungierten.

INSGESAMT EIN ZIEMLICH COOLES PROJEKT, WELCHES AUF JEDENFALL SPAß GEMACHT HAT !

10b des Oskar Gründler Gymnasiums in Gebesee


M. S.

Skiwochenende Klasse 9b

Nach einem Jahr Pause ging es am Freitag auf zur Skipiste nach Heubach. Die Meisten standen in dieser Saison das erste Mal wieder auf den Brettern. Aber, man merkte sofort, alle sind fit und wussten was sie da taten. Skifahrt in Klasse 7 und Wiederholung der Grundfähigkeiten ein Jahr darauf an einem Wochenende zahlt sich eben aus. So war es in diesem Jahr nach ein paar wenigen Abfahrten allen möglich die kleinen Hinweise zur technischen Verfeinerung ihrer Fahrkünste von unserem Skilehrer Andy umzusetzen. Einer brauchte, da er in Klasse 7 noch nicht mit an Bord war, ein bisschen intensivere Unterstützung und war am Ende derjenige, der am längsten gefahren ist. Leider spielte das Wetter dieses Jahr nicht so mit. Freitag waren die Bedingungen ok, die Piste super präpariert und schön leer. Über Nacht stiegen die Temperaturen, die Piste war Samstag früh schon arg zusammengeschrumpft und zusätzlich waren wesentlich mehr Skigruppen da und dazu kam im Tagesverlauf noch stärker werdender Regen, der uns am Ende gegen 14 Uhr zum Abmarsch bewegte. Freitag zu Samstag zockten wir allerlei Kartenspiele, blieben beim RäuberRomeé hängen, was allen Mitspielern am Ende im Gehirn mächtig Chaos bereitet hatte. Einige wenige gingen zum Bowling, die meisten zwischendurch in die Sauna und ins Schwimmbad und wiederum andere spielten eine Runde Tennis. Sportlich, sportlich! Samstag zu Sonntag sah es ähnlich aus. Kaum von der Piste ging die erste Gruppe ins Schwimmbad und in die Sauna, andere zockten Tennis. Nach dem Abendbrot umgekehrt. War natürlich keine Pflicht. Es gab auch so einige, die sich irgendwie die ganze Zeit auf ihrem Zimmer aufhielten - für Frau Schulze völlig unklar ;-). Die Kartenspielzockerräuberromeégruppe genoss ein paar Spiele mit einer Quarkmaske auf dem Gesicht (als Ersatz fürs Haare färben, wie im letzten Jahr). Mal sehen welcher Beautyhighligth uns nächstes Jahr einfällt. Sonntag, da kein Skifahren möglich, zogen wir 10 Uhr aus. Die Meisten wurden abgeholt und traten den Heimweg an. Eine eiserne Gruppe, inklusive Eltern, formierte sich nochmal zu 2 Stunden Bowling. Dabei entdeckte der ein oder andere schlummernde Talente.

Fettes Dankeschön wieder ans Skiareateam, die für uns immer alles möglich machen. Und an die Truppe vom WoodCamp (Schullandheim) ebenso!

Nächstes Jahr gibt es 100 % eine Wiederholung, wenn die Klasse denn möchte.

M. S.

Unsere WK 4 – Teams mit Sieg und Platz 2 beim Kreisfinale Jugend trainiert für Olympia

Am 27.01. 2020 waren in unserer Sporthalle 3 Jungen- und 2 Mädchenteams zum Kreisfinale zu Gast. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden, in der WK 4 auf einem 6 x 12m Feld in der Mannschaftsstärke 3 gegen 3.

Im Mädchenturnier gewann unser Team gegen das ASG Sömmerda 2:0, da auch die RS Salzmann gegen das ASG 2:0 gewann, war das abschließende Spiel unseres Teams gegen die RS Salzmann das Finale. Unser Team gewann den ersten Satz, dann schlichen sich aber Konzentrationsfehler ein und die RS Salzmann gewann den 2. Satz. Im Tie-Break war dann bei unserem Team „der Benzin alle“, die kleinen Mädels verloren 15:10 und wurden somit bei ihrem ersten Wettkampf Zweiter.

Im Jungenturnier gewann unser Team zum Auftakt gegen die RS Salzmann 2:0, anschließend gegen das ASG Sömmerda 2:1 und im letzten Spiel denkbar knapp 2:1 (25:22, 20:25, 15:12) gegen die TGS Einstein Sömmerda und qualifizierte sich für das Schulamtsfinale am 2. April.

Fürs OGG spielten:

M. Methfessel, C. Lüttge, S. Schielke, E. Metzger, L.Raida, J.König

H.Schein, Y.Oswald, L. Schlegel, J. Wenski, A. Wenzel, L. Herzog


M. S.

Unsere 12er können stolz auf sich sein

Bei den Seminarfach-Kolloquien vom 14. bis 16. Januar bewiesen unsere 12er Wissen, Präsentationsfähigkeit und Argumentationsstärke in den Diskussionen, die gastierenden 11er und 10er staunten und erweiterten ihre Horizonte zu interessanten Themen wie Insektensterben, Verpackungen, Fairtrade, Wasserkraft oder Leistungsdruck.

Die Seminarfachlehrer

M. S.

Erste Hilfe bei einem Treppensturz

Im Rahmen unserer Seminarfacharbeit zum Thema „Erste Hilfe“ haben wir am 13.01.2020 in der Mittagspause einen Ernstfall nachgestellt. Es wurde eine Person mit geschminkter Verletzung an einer Treppe positioniert, um die Reaktion der Schüler unserer Schule zu untersuchen. Wir bedanken uns bei allen Schülern, die an unserem Szenario teilgenommen haben. Auch bei den Lehrern, die uns die Durchführung unseres Szenario ermöglicht haben, möchten wir uns bedanken. Alle teilnehmenden Person bleiben natürlich anonym.

Annika Lehn 11/3 und Leoni Fronzke 11/2 im Namen unserer Seminarfachgruppe